31.08.2018

Projekt „Gesunde Region“ seit Mai 2018 gestartet

Am 01.05.2018 ging das Projekt mit einer Förderung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales an den Start, mit einer Laufzeit von drei Jahren. Im Ergebnis sollen neue Formate zur Maßnahmenumsetzung und Konzepte im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements entstehen, die den Anforderungen der DLG-Mitglieder zielgerichtet entsprechen.

Zur Zeit wird in sechs Pilotunternehmen mit unterschiedlicher Mitarbeiteranzahl eine Gesundheitsbefragung mit ca. 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durchgeführt. Als Ergebnis der Befragung werden sich Schwerpunktthemen im Gesundheitsmanagement heraus kristallisieren, die für einzelne oder mehrere Unternehmen relevant sind und gezielt zur Maßnahmenentwicklung zur Verbesserung der Gesundheit am Arbeitsplatz heran gezogen werden.

Diese Themen zum Gesundheitsmanagement werden in einem neuen Projektformat, dem „Beratercafé“, mit den Unternehmen bearbeitet. Beratercafés dienen im Sinne von Betriebsnachbarschaften dem Austausch und der Information beteiligter und interessierter Unternehmen. Die Ergebnisse aus den durch das Projektteam gelenkten Beratercafés werden den Mitgliedern der Genossenschaft zur Verfügung gestellt.

Zur Unterstützung des Projekts stehen dem Team, neben Vorstand und Aufsichtsrat, Experten als Beirat zur Seite, die aus unterschiedlichen Institutionen, Verbänden und der Wirtschaft für das Projekt‚ Gesunde Region Eifel‘ begeistert werden konnten.

Projektvorstellung auf inqa.de

Gesunde Region Eifel – Entwicklung eines Unternehmensnetzwerkes zur Förderung der betrieblichen Gesundheit bei KMU und Institutionen in der Region Eifel